Salzburg, die Mozartstadt, die mit vielen berühmten Sehenswürdigkeiten und einer grandiosen Silhouette bestehend aus der Festung Hohensalzburg, dem Salzburger Dom und Ihren vielen Kirchtürmen jeden Besucher verzaubert. Sie wird wegen Ihrer Schönheit auch als "Das deutsche Rom" bezeichnet.

Die Neue Residenz (früher auch Palazzo Nuovo genannt) befindet sich in Altstadt von Salzburg. Diese Sehenswürdigkeit wurde von Erzbischof Wolf Dietrich in Auftrag gegeben und zwischen 1588 und Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet. Es sollte damals als Wohnsitz und Unterkunft für seine Gäste dienen.

Heutzutage beherbergt die Neue Residenz das Salzburger Museum (seit 1. Juni 2007), das Salzburger Heimatwerk und das berühmte Salzburger Glockenspiel, ein historisches Schlagwerk, das mehrmals am Tag erklingt.

Die Neue Residenz befindet sich mit dem Brunnen des Residenzplatzes, dem Salzburger Dom und der Alte Residenz am Mozartplatz.

Das Salzburg Museum in der Neuen Residenz wurde mit dem Europäischen Museumspreis 2009 und dem Österreichischen Museumspreis 2007, wegen seiner neuen informativen und moderneren Konzepts, ausgezeichnet. 

In den Ausstellungsräumen befinden sich wertvolle Kunstobjekte, Präsentationen, wechselnde Ausstellungen und multimediale Vorführungen.

Die Prunkräume

Im zweiten Stock befinden sich die fürstlichen Prunkräume, mit Spiegelgewölben und bunten Stuckdekor.
Die Prunkräume der Neuen Residenz umfassen den Tugendsaal, den Gloriensaal, den Ständesaal, den Feldherrensaal, das Badezimmer und den Bischofssaal.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg - Neue Residenz - Salzburger MuseumSehenswürdigkeiten in Salzburg - Neue Residenz - Aussicht vom Mönchsberg - Salzburger Museum.Wikipedia, Urheber:Andreas Praefcke

Das Salzburger Glockenspiel

Unter dem Dach des Turmes der Neuen Residenz befindet sich das berühmte Salzburger Glockenspiel. Das Glockenspiel erklingt täglich um 7.00 Uhr, um 11.00 Uhr und um 18.00 Uhr.

Das Glockenspiel besteht aus 35 Glocken die von 1688 bis 1689 in Antwerpen gegossen worden sind. Im Jahre 1702 bekam das Glockenspiel seinen Antriebsmechanismus und die Messingwalze. Seit 1704 spielt das Glockenspiel nun täglich seine Melodien. Es umfasst zurzeit etwa 40 Musikstücke.

Die aktuell gespielten Stücke werden auf einer Tafel an der Nordseite des Residenzplatzes angezeigt.

Im Jahre 1873 wurde (erstellt vom Uhrmacher Johann Baptist Fischer) ein Uhrwerk in den Turm eingebaut, der das Spielwerk automatisch auslösen konnte.

Adresse der Sehenswürdigkeit:

Neue Residenz
Mozartplatz 1
5010 Salzburg 
www.salzburgmuseum.at

Stadtplan Salzburg:

 

 

Zum Seitenanfang